Rennstreckentrainings

für Motorräder

Rennstreckentrainings
für Motorräder

Instagram

Das Trainingskonzept motorspeed

  • Fahren auf der Rennstrecke für alle Motorradfahrer(innen) möglich, unabhängig von der Geschwindigkeit oder Erfahrung
  • Für Jede / für Jeden die richtige Gruppe
  • Für Jede / für Jeden den passenden Instruktor
  • Teilnahme mit 'normalen' Straßenmotorrädern möglich, d.h. auch Naked Bikes und Motorräder für die Führerscheinklasse A2 (48PS-Klasse). Sport- und Supersportmotorräder sowieso.
  • Instruktorgeführtes Rennstreckenfahren und Einstieg in das Rennstreckenfahren für Rennstreckenneulinge: motorschool
  • NEU: motorschool light: gleiche Inhalte wie motorschool, jedoch weniger Fahrzeit für einen besonders günstigen Einstieg in das Rennstreckenfahren
  • In motorschool und motorschool light ist die Teilnahme mit (fast) jedem Motorrad möglich. Roller sind nicht geeignet wegen der geringen Schräglagenfreiheit.
  • Intensivtraining mit persönlichem Instruktor: motorcoach
  • Freies Fahren in unterschiedlich schnellen Gruppen
    • B oder B1 – mittelschnell bis schnell
    • B2 – mittelschnell bis weniger schnell
    • C – weniger schnell und/oder wenig Rennstreckenerfahrung
  • Viel Fahrzeit: 6 oder 7 Turns
  • Keine Zeitnahme, kein Rennen

Im Jahr 2017 veranstaltet motorspeed 10 Trainings auf dem Anneau du Rhin und 2 Trainings auf dem Circuit de Chenevières:

Termine Anneau du Rhin
Strecken-
variante
Gruppen
Instruktor
motorcoach
Freitag, 31. März
2,9 km
B1 / B2 / motorschool
ja
nein
Samstag, 06. Mai
2,9 km
B1 / B2 / C
nein
ja
Sonntag, 07. Mai
3,7 km
B1 / B2 / motorschool
ja
nein
Freitag, 09. Juni
2,9km
B1 / B2 / motorschool
ja
nein
Samstag 08. Juli
2,9 km
B1 / B2 / C
nein
ja
Sonntag 09. Juli
3,7 km
B1 / B2 / motorschool
ja
nein
Dienstag, 15. August
2,9 km
B1 / B2 / C / motorschool*
ja
nein
Sonntag. 10. September
2,9 km
B1 / B2 / C
nein
ja
Montag. 02. Oktober
2,9 km
B1 / B2 / C
nein
ja
Sonntag, 29. Oktober
2,9 km
B1 / B2 / C
nein
ja

Termine Circuit de Chenevières
Strecken-
variante
Gruppen
Instruktor
motorcoach
Montag, 29. Mai
3,5 km
B1 / B2 / C / motorschool*
ja
nein
Montag, 21. August
3,5 km
B1 / B2 / C
nein
ja

*motorschool light
Gruppe B = mittelschnell

Gruppe B1 = mittelschnell bis schnell

Gruppe B2 = mittelschnell

Gruppe C = weniger schnell und wenig Rennstreckenerfahrung

motorschool = instruktorgeführtes Fahren, unterteilt in Untergruppen à 5 Teilnehmer, je nach Erfahrung und Geschwindigkeit

 

Das Konzept Freies Fahren

 

Beim Freien Fahren bei motorspeed geht es um den Spaß, nicht in erster Linie um die Rundenzeiten. Wir führen deshalb auch keine Zeitnahme durch und veranstalten auch keine Rennen. Dennoch kann natürlich jeder Gas geben und so schnell fahren, wie er kann und möchte. Damit dies möglichst homogen abläuft, haben wir für das Freie Fahren insgesamt 4 verschiedene Gruppen definiert (an einem Veranstaltungstag fahren davon maximal 3 Gruppen):

 

Gruppe B = mittelschnell

Gruppe B1 = mittelschnell bis schnell

Gruppe B2 = mittelschnell

Gruppe B2 ist die richtige Gruppe für Teilnehmer, die ein mittleres Tempo fahren, aber noch nicht so viel Erfahrung haben wie die Teilnehmer von Gruppe B oder B1

C – weniger schnell und/oder wenig Rennstreckenerfahrung

Gruppe C ist die ideale Gruppe für Teilnehmer, die nach motorschool oder motorcoach das erste Mal frei fahren möchten bzw. für Teilnehmer, die ein normales Tempo fahren und denen es nicht auf die letzte Zehntel Rundenzeit ankommt.
=> Der erste Turn von Gruppe C wird von mehreren Instruktoren geführt, die die Ideallinie zeigen. Dies ermöglicht es, zunächst einmal ohne Stress die Rennstrecke kennenzulernen / sich warmzufahren

 

Zur Orientierung gibt es hier eine Tabelle mit den ungefähren Rundenzeiten pro Gruppe.

Rundenzeiten Anneau du Rhin zur Orientierung
Gruppe
Strecke 2,9 km
Strecke 3,7 km
B oder B1
1:17 - 1:27
1:33 - 1:45
B2
1:27 - 1:37
1:45 - 1:57
C
1:37 - 2:05
1:57 - 2:35
motorschool
1:40 - 2:30
2:00 - 3.00
Erklärung zu den Gruppen B1 und B2: Beide Gruppen sind mittelschnell. B1 ist etwas schneller/erfahrener als B2.

Teilnehmer ohne Rennstreckenerfahrung müssen zunächst am instruktorgeführten Fahren (motorschool) teilnehmen oder einen motorcoach buchen.

 

Die Trainings richten sich sowohl an sportliche Straßenfahrer, ambitionierte

Sportfahrer als auch an Rennstreckenneulinge oder weniger geübte Motorradfahrer.

Im Vordergrund steht der Fahrspaß auf der Rennstrecke. Es werden keine Rennen gefahren.

 

motorschool wird entsprechend der Erfahrung und des Fahrkönnens der Teilnehmer unterteilt in 6 bzw. 8 homogene Untergruppen à ca. 5 Teilnehmer, die den ganzen Tag unter Anleitung eines Instruktors fahren.

 

Nenngebühren und Anmeldung siehe hier

 

Zeitpläne siehe hier